Gute Lösungen - Familienstellen

WORUM GEHT ES?

Worum geht es wirklich? Es geht um die Liebe. Die Liebe zu allem, wie es ist und zu allen, wie sie sind oder waren. Nur diese Liebe ist in der Lage, all jene Symptome überflüssig zu machen, die durch Verletzung von Beziehung entstanden sind, sei es im persönlichen Erleben oder durch Nachklang von Ereignissen der Vorfahren oder Nahestehenden, die gegen diese Liebe gerichtet waren.

Corinna Grund

Das Systemstellen zeigt gute Lösungen für Frauen und Männer, Singles und Paare ...

  • die ihre Beziehung zu der Gegenwarts- oder Ursprungsfamilie trotz ehrlichen Bemühens als belastend empfinden

 

  • die unbewusste Verstrickungen lösen möchten, die die Partnerschaft, Ehe oder Freundschaft belasten
Familienstellen Familienaufstellung
  • die eine Liebesbeziehung leben möchten, ohne alte Muster zu wiederholen

 

  • die ein Trauma auflösen möchten, um wieder mehr Lebensfreude zu fühlen

 

  • die schwierige Situationen entspannen wollen, z.B. Scheidung/Trennung, Tod eines Angehörigen, Aufwachsen ohne einen Elternteil, Adoptions- oder Pflegethematik, schwer erziehbares Kind, Schuldgefühle wegen Abtreibung, unerfüllter Kinderwunsch und Kinderlosigkeit u.ä.

 

  • die unangenehme Gefühle wie Schuld, Scham, Wut, Depression überwinden wollen

 

  • die Wege aus körperlicher Krankheit, psycho-somatischen Beschwerden oder seelischen Belastungen suchen 

 

  • die mit Trauma, schwerem Schicksal und tragischen Situationen umgehen müssen

 

  • die ihren guten Platz in der Familie, Partnerschaft und im Leben suchen

 

  • die gute Lösungen bei beruflichen Konflikten finden oder sich beruflich weiterentwickeln wollen

 

  • die schon etliche Methoden oder Therapien probiert haben und das Gefühl haben, es fehlt noch ein wichtiger Schritt

 

  • die eine kurztherapeutische Methode bevorzugen

 

  • die Wahrheitssucher sind und tiefe innere Ehrlichkeit lieben und

 

  • die den Mut zum Glück haben!

 

Trauma-Skills-Training

Als Trauma-Therapeutin fließt meine langjährige Erfahrung in jede Aufstellung ein und ich lege besonderen Wert darauf, dass gerade Traumatisierte wieder einen Zugang zu einem Leben mit Freude erhalten. Dazu schlage ich somatisch orientierte Vorgehenweisen vor, die direkt die Selbstregulation schwieriger Emotionen und innerer Zustände regulieren können.

Trauma-Auflösung bildet einen Themenschwerpunkt in meiner Praxis und in den Gruppen. Häufig geht es dabei um die Verarbeitung von Unfällen, Operationen, Gewalt, sexueller Gewalterfahrung, schweren persönlichen Erlebnissen oder von emotionalen Schocks, etwa durch Trennung, Verlust, Vernachlässigung oder Ablehnung.

Das Trauma-Skills-Training ist geeignet, die eigenen Fähigkeiten auszubauen und zu stabilisieren, um aktuelle Situationen ohne die belastenden traumatischen Vorerfahrungen wieder neu und frei zu erleben. 

Rekapitulationsaufstellungen

Rekapitulationsaufstellungen

Meine langjährige Erfahrung mit den Anliegen Hilfesuchender haben es mir ermöglicht, einige neue Aufstellungsformen zu entwickeln, u.a. die Rekapitulations-Aufstellung. Sie berücksichtigt besondere Aspekte der menschlichen Neurobiologie im Aufstellungsprozess und begünstigt damit eine leichtere Verarbeitung schwieriger Lebensereignisse.

Damit eignet sie sich besonders gut für Menschen mit Traumatisierung und/oder dissoziativen Wahrnehmungsmustern.

Ego-State-Aufstellungen

Ego-States sind innere Zustände, Emotionen und Handlungsmuster, die in bestimmten Situationen aktiviert werden in uns. Manchmal ist das erwünscht, manchmal tauchen sie auch sehr störend auf, vor allem wenn es um negative Zustände geht wie intensive negative Emotionen oder Abschalten und unfreiwilligen Rückzug.

Ich biete Ego-State-Aufstellungen an, wenn die symptomauslösende Situation unklar oder schwer zu formulieren ist, da Gedächtnisinhalte aus Traumasituationen nicht immer zuverlässig abgerufen werden können.

Oft kommen Paare zu mir, die Probleme haben, obwohl sie sich lieben. Desweiteren Einzelpersonen mit gesundheitlichen, psychischen oder allgemein menschlichen Anliegen, für die eine Lösung gesucht wird. Auch Eltern, die Hilfe benötigen für ein Kind, das Probleme anzeigt, können Unterstützung erhalten. 

 

Es geht dabei manchmal um die Gesundung von Krankheit, häufig aber auch um den nächstmöglichen Schritt, der zur Lösung eines Anliegens führt. Die Probleme, die gelöst werden sollen, beziehen sich meiste auf die Bereiche Liebe, Beziehung, Sexualität, Depression, Ängste, Schuld- und Schamgefühle, Gesundheit, Freude, Entscheidungen und Lebensweg.

 

HÄUFIGE THEMEN BEI DEN AUFSTELLUNGEN

HÄUFIGE THEMEN BEIM FAMILIENSTELLEN


Abgrenzungsprobleme

Allergie

Asthma

Ängste, Panikattacken

Aufmerksamkeits-Defizit

Autismus

Beziehungen

Berufliche Probleme
Bindungsstörungen

Burnout

Depression

Dreiecksbeziehungen

Eifersucht

Einsamkeit

Entscheidungsschwierigkeiten

Erschöpfung

Ess-Störungen

Familiäre Konflikte

Geringes Selbstwertgefühl

Kontaktabbruch in Beziehungen

Schwierige Gefühle

Zielgruppe 

Für Menschen mit persönlichem Anliegen aus dem Bereich Liebe, Partnerschaft, Familie, Gesundheit, Lebensweg, Beruf.

 

Zeiten

Jeweils Wochenende,

samstags von 9.00 bis sonntags ca. 17.00 Uhr (Endzeit kann variieren)

 

Ort

Darmstadt

 

Kosten 

Teilnahme 100,- Euro,
mit eigener Aufstellung 230,- Euro (insgesamt),
aufstellendes Paar 420,- Euro,
mit Kind 12 bis 17 Jahre 50,- Euro.

 

zeige Termine

 

 

Bildnachweis: © goodluz #58034010/www.fotolia.com; corinna grund

Um die Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zum Datenschutz: Weiterlesen …