Polyvagale Traumatherapie

DIE ZUKUNFT KOMMT VON INNEN

Wir können die Vergangenheit nicht ändern, aber die Art und Weise, wie sie in uns abgespeichert ist.

Vom Standpunkt des Nervensystems aus bestimmt das darüber, welche Zukunft wir erwarten und dann erschaffen.

Corinna Grund

Die Polyvagaltherapie...

Mit dieser somatisch betonten Methode wird der Nervus Vagus, unser X. Hirnnerv, wieder flexibel, reaktionsfähig und geschmeidig nach Trauma.

 
Dr. Stephen Porges, auf den die Erforschung der Polyvagal-Theorie zurückgeht, fand heraus, dass das Überleben und Leben Traumatisierter von deren Fähigkeiten abhängt, intensive dysregulierte Zustände, die ursprünglich der Defensive dienten, umzuwandeln in Zustände von Sicherheit und Beziehungsaufbau.
 
Das erfordert in der Traumatherapie Kenntnisse des Zustands und der Regulierung des Nervus Vagus, da ein Traumatisierter sich oft in den sozialen Rückzug begibt oder auch im Gegenteil in verausgabende Aktivitäten und sogar Aggressionen hineinmanövriert.
 
All dies verschlechtert aber seine Beziehungen und führt durch unbewusste Wiederholungen zu einer tendenziell negativen, traumatisch geprägten Weltsicht. Sie hat die Eigenschaft, sich permanent von selbst zu verfestigen, scheinbar zu „rechtfertigen“ durch neue Beobachtungen der alten Art und sie reinszeniert dadurch die dazu passenden Situationen.
 
Sie stellt auch wiederkehrende, negative Zukunftsprojektionen ähnlich einer Selbsthypnose her, ein in-der-Blase-Sein. Das Arbeiten mit polyvagaler Regulation ist geeignet, diese unangenehmen Zustände aufzulösen, die vom autonomen Nervensystem ausgehen.
 

...sorgt für sichere Beziehungen

Um soziale Isolation aufzulösen, werden von mir auf Wunsch die Beziehungsfähigkeiten trainiert, wie das Beachten von Ausgleich, das Setzen und Akzeptierenkönnen von eigenen und Grenzen der Mitmenschen, das Streben nach Sicherheit und Verbundenheit und die Kunst, Verbindungen wiederherzustellen nach schmerzhaften oder konfliktreichen Brüchen.

Paar

Gerne gebe ich auch Übungen mit, die die Regulationsmöglichkeiten des Nervensystems vergrößern, damit der Hilfesuchende auch für sich alleine neue Fähigkeiten ausbilden kann und unabhängig von Therapie bleibt. 

 

 

 

Bildnachweis: martinheister/ photocase.de

Um die Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zum Datenschutz: Weiterlesen …